KarinA.



Home

News

Galerie

Ausstellungen

Biografie

Presse

Kontakt





Atelier: Karin Angerer
Innsbrucker Bundesstr. 53
5020 Salzburg
+43/664/1667767

 




Biografie / biography


Mag. art. Karin Angerer



Karin Angerer        Karin Angerer

„Künstlerisches Arbeiten ist für mich die Quelle meiner inneren Zufriedenheit.”
"Artistic work is for me the source of my inner satisfaction"



Geboren am 14.2.1969 in Salzburg.


1987 – 1988 Fachlehrgang für Werbegrafik in Innsbruck mit Diplom-Abschluss
Bei Prof. Herzner erlernte ich die Grafik nach der alten Schule. Das heißt: Damals hatten wir noch keinen Computer und mussten somit alles per Hand zeichnen. Egal ob Schriften, Logos, Plakate, Prospekte, Illustrationen oder Kinodias, alles wurde gezeichnet. Ich erhielt eine Ausbildung in Zeichnen und Malen in der Natur und vor dem Objekt, naturalistische und stilistische Sachdarstellungen, anatomisches Zeichnen, perspektivisches Zeichnen, Schriftzeichnen, druckreifes Werkzeichnen und Fotomontagen. Weiters lernte ich Druck- und Reprotechniken, Litho- und Typographien. In den theoretischen Unterrichtsfächern wurde mir Kunstgeschichte, Farbenlehre, Werbelehre und Werberecht näher gebracht.

1988 Grafikerin in der Werbeagentur GGK, Salzburg

1989 – 1992 Werbeleiterin der Firma Hackenbuchner, Salzburg

1992 – 1999 Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung, Linz
Meisterklasse für visuelle Mediengestaltung. Ich konnte neben den Hauptfächern in visueller Mediengestaltung, Videoschnitt und elektronische Medien mein Wissen im Bereich Fotografie (s/w und 4c), Siebdruck, Farbenlehre, Schriftgestaltung und Kunstgeschichte vertiefen. Bei Prof. Eric v. Ess konnte ich mein gebrauchsgrafisches Zeichnen und Malen weiterentwickeln.

1993 Gründung der Werbeagentur „ART. Workshop” gemeinsam mit Walter Puchmayr-Angerer

1999 schwerer Reitunfall: Rückkehr zum ursprünglichen Wunsch, Künstlerin zu werden
Mit einer völlig neuen Lebenseinstellung wechselten auch die Lebensziele: Nach Möglichkeit nur noch das tun, was glücklich macht, denn das Leben ist zu kurz um es mit Dingen, die für mich unwichtig sind zu verschwenden.
Neben dem Malen fing ich auch an mit Holz und Stein zu arbeiten.

2005 Eröffnung ART. Atelier Karin Angerer, Salzburg Maxglan

seit 2003 laufend Präsentationen bei Kunstmessen, Ausstellungen und in Galerien im In- und Ausland



Galeristin Angelika Landherr (Mannheim) über Karin Angerer:
Sie ist Malerin und Grafikerin von Beruf und will aufrütteln und erfreuen. Sie ist auf ihrem ganz eigenen künstlerischen Weg – dies ist ihr ein wichtiges Anliegen, um authentisch zu bleiben. Karin Angerer arbeitet hauptsächlich mit Acrylfarben und unterstreicht somit die Reinheit der Farbe, die sich darin anbietet. Die Künstlerin zeigt ein ausgesprochenes Können im Umgang mit Farbgebung und weiß geschickt mit dem Auge des Betrachters zu spielen. Eine direkte Kommunikation aus den Werken kommend mit dem Betrachter entsteht.
Skulpturen: Karin Angerer arbeitet u.a. intensiv mit Spring Stone (Serpentin) und hat von Shona-Art Bildhauern das Handwerk gelernt. Eine harte Arbeit in der sie voll und ganz in der entstehenden Skulptur aufgeht, was sie erst Recht nicht davon abhält im Stein, ihren speziellen Ausdruck zu finden.

Galerist Mathias Beck (Homburg/Saar) über Karin Angerer:
Erfüllung und gleichermaßen Medium, um aufzurütteln und zu bewegen, aber auch um sich dabei zu verlieren und wieder neu zu finden – all das bedeutet Kunst für Karin Angerer. Konsequenterweise verdichtet sich diese konzeptionelle Annäherung in den ungewöhnlichen Objektbildern und Objekten. In ihnen gelingt es, ganz unterschiedliche Materialien und Sujets zu – auf den ersten Blick – archaisch anmutenden Werken zu verbinden. Zwischen Erhabenheit und in sich ruhender Bewegung entfaltet sich die Wirkung von Karin Angerers singulären Konstrukten gerade aus dem Mit- und Nebeneinander von Farbe, Form und Trägermaterial. Bei den Bildern räumt Angerer der Kolorierung nicht nur in stilistischer Hinsicht große Bedeutung ein.


Galerist Dr. Christopher Naumann über die Ausstellung Neptuns Pferde von Karin Angerer 2015:
In der Vorplanung zur Ausstellung von Karin Angerer in der galerie m beck | NG4 haben wir uns lange überlegt welches Thema wir Karin vorgeben. Allzu leicht sollte es nicht sein, denn es ist immer spannend einen Künstler mit einem sperrigen oder aufgeladenen Thema zu reizen und zu sehen was er/sie daraus macht. Wir entschieden uns für "Neptuns Pferde", Neptun der Gott des Meeres, hier aufgegriffen als Zivilisations Hintergrund, als Geschichte zur Gesellschaft, auch als Statement zur Gesellschaft. Was in der Antike bereits Thema war, Sagen und Mythen optisch darzustellen, musste nun von Karin in unsere Zeit transferiert werden. Ja, Neptuns Pferde sind Bestandteil der Ausstellung, doch auch viele andere Motive die thematisch einen Bogen von der Antike bis in unsere Gegenwart schlagen sind in der Ausstellung zu sehen. Dabei reduziert Karin ihre Motive immer weiter, nimmt Mensch und Tier heraus, bis nur noch die Wasseroberfläche zu sehen ist. Die Arbeiten, die extra für diese Ausstellung gemacht wurden, sind sehr gut gelungen und sehr wohl entsprechend ausgearbeitet. Schön ist es, dass es teils abstrakte, teils surreale Bildmotive sind, das sich die Bildmotive auch übereinander lagern, teils aber auch wirklich in Kombination mit Bildtitel und Bildmotiv einfach schöne Geschichten sind, die man für sich entdecken und auch weiter spinnen kann.



14.2.1969 Born in Salzburg
1987 - 1988 professional course for advertising graphics
1988 Graphic designer, advertising agency GGK, Salzburg
1989 - 1992 Head of the advertising, Hackenbuchner, Salzburg
1992 - 1999 University of Art and Industrial Design, Linz
1993 Foundation of the advertising agency "ART. workshop"
2005 Opening ART. Atelier Karin Angerer, Salzburg Maxglan
since 2003 presentations at international art fairs, exhibitions and in galleries at home and abroad